Der Auftraggeber

Der Ausbau der Bundesautobahn A6 zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und dem Autobahnkreuz Weinsberg erfolgt im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erteilte den Auftrag für den sechsstreifigen Ausbau, die Finanzierung, den Betrieb und die Erhaltung auf Basis eines Verfügbarkeitsmodells für die Dauer von 30 Jahren an die Projektgesellschaft ViA6West GmbH & Co. KG.

Die Projektbetreuung erfolgt durch das Regierungspräsidium Stuttgart, Abteilung Straßenwesen und Verkehr: Referat 47.5 – Großprojekte, Sachgebiet ÖPP A6