Brückenabriss steht in Biberach bevor

Brückenabriss steht in Biberach bevor

Eine halbseitige Sperrung der Kreisstraße bei der Brücke zwischen Biberach und Kirchhausen über die A6 ist temporär erforderlich. Hier müssen in den nächsten Wochen die Rampen für das Ersatzbauwerk hergestellt werden.

Foto: ViA6West/Michael Endres

 

Heilbronn-Biberach/Kirchhausen. Auf der Weirachbrücke wird es in den nächsten Wochen eng: An diesem Brückenbauwerk über die Autobahn A6 werden die Rampen für die Behelfsbrücke gebaut. Der Startschuss für die Maßnahmen ist erfolgt  und sie dauern voraussichtlich bis 31. August 18. Notwendig ist hierfür eine halbseitige Sperrung der Brücke mit Leitkegeln und  einer mobilen Absperrtafel wochentags jeweils zwischen 8.30 und 15.30 Uhr. Ebenso gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h. Hintergrund: Auch diese 75,5 Meter lange und 9,5 Meter breite Brücke an der K9558/Weirachstraße wird im Zuge des sechsspurigen Ausbaus der A6 erneuert. Bevor das 1967 erstellte Bauwerk jedoch abgerissen werden kann, wird unmittelbar daneben eine Behelfsbrücke erstellt, damit der Verkehr ungehindert fließen kann. Für diese Behelfsbrücke sind in westlicher Richtung Bauzufahrten und Rampen notwendig; diese werden in den kommenden Wochen und Monaten erstellt. Sobald die Widerlager fertig sind, kann die Behelfsbrücke aufgelegt und der Verkehr an dieser Stelle verschwenkt werden. Dann geht es an den Abriss und Neubau der Brücke über die Autobahn.

 

No Comments

Post A Comment