Die Arbeiten am Neckartalübergang bei Neckarsulm gehen mit Riesenschritten voran

Neckarsulm. Die Arbeiten am Neckartalübergang bei Neckarsulm gehen mit Riesenschritten voran: Nach dem Betonieren des letztes Abschnitts der Vorlandbrücke beginnen jetzt die Arbeiten für die Verkehrsfreigabe im April 2019, also rechtzeitig zur Bundesgartenschau Heilbronn. In diesem Zusammenhang sind aus Sicherheitsgründen verschiedene Straßensperrungen rund um den Neckartalübergang erforderlich:

So muss die Kanalstraße in Neckarsulm im Bereich der dortigen Brücke (beim Bootshaus) gesperrt werden.  Hier werden in der Nacht auf Samstag,  8. Dezember, auf der neuen Stahlbrücke die tonnenschweren Fertigteile aus Beton mit einem Kran eingehoben. Aus Sicherheitsgründen ist deshalb die Kanalstraße vom 7. Dezember, 22 Uhr bis  8. Dezember, 14 Uhr gesperrt.

Die Heilbronner Straße (Alte B27) muss im Bereich der dortigen Brücke (beim Bauhaus) ebenfalls wegen Arbeiten gesperrt werden  –  von Samstag,  8. Dezember, 22 Uhr bis Sonntag, 9. Dezember, 20 Uhr.  Hier werden Teile der so genannten Brückenkappe entfernt. Von der Sperrung betroffen ist ebenfalls der Rad- und Fußgängerweg.

Die dritte Sperrung betrifft die Landesstraße an der Anschlussstelle Untereisesheim. So wird die L 1100 von Freitag, 14. Dezember, 22 Uhr, bis Samstag, 15. Dezember, 07.00 Uhr voll gesperrt. Hintergrund hier ist die erste Montage der Lärmschutzwand auf der neuen Brücke; in der Nacht werden bereits die ersten Aluminiumkassetten montiert. Die Sperrung der darunter liegenden Landesstraße wird ebenso dazu genutzt, das Brückengeländer anzubringen. Die Auf- und Abfahrten zur Autobahn A6 sind von dieser Sperrung nicht betroffen. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, der Umleitungsbeschilderung zu folgen.

No Comments

Post A Comment