Besuchergruppen

Die ViA6West GmbH & Co. KG plant, finanziert, baut und betreibt bis zum Jahr 2046 den Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und dem Autobahnkreuz Weinsberg. Die Ausbaustrecke auf eine durchgehend sechsspurige Befahrung (je Fahrtrichtung drei Spuren ) erfolgt auf 25,2 Kilometern. Hierzu gehört auch der Neubau und Ersatz von 36 Brückenwerken. Größter Brückenbaubereich ist die neue Neckartalbrücke.

In unserem Informations- und Besucherzentrum in Heilbronn (Austraße 83) präsentieren wir Ihnen anschaulich die Bauabschnitte. Hier können Vorträge und Baustellenbesichtigungen vereinbart werden.

Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter
www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der aktuellen Verkehrslage. Über die ViA6West GmbH & Co. KG:

Die Projektgesellschaft ViA6West GmbH & Co. KG – bestehend aus HOCHTIEF, DIF Infrastructure IV und JOHANN BUNTE – wird die Bundesautobahn A6 zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und dem Autobahnkreuz Weinsberg in Baden-Württemberg im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland, diese vertreten durch das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Regierungspräsidium Stuttgart, planen, finanzieren, bauen, betreiben und erhalten. Das Projektvolumen liegt bei ca. 1,3 Milliarden Euro. Davon entfallen gut 600 Millionen Euro auf den Bau.