Betrieb

Für die Erbringung der Betriebsdienstleistungen auf der Projektstrecke A6 wurde die Betriebsgesellschaft ViA6West Service GmbH & Co. KG mit den Gesellschaftern HOCHTIEF und JOHANN BUNTE gegründet.

Seit Betriebsbeginn zum 1. Mai 2017 erfüllt diese im Auftrag der Projektgesellschaft ViA6West die Aufgaben des Betriebsdienstes weitgehend mit eigenen Ressourcen und stellt damit die Einhaltung der Reaktionszeiten und Qualitätsstandards sicher. Die ViA6West Service betreibt rund 47 Kilometer der Projektstrecke zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und dem Autobahnkreuz Weinsberg für die Dauer von 30 Jahren. Dazu errichtet die Projektgesellschaft einen eigenen Betriebshof im Bereich Bad Rappenau.

Der Betriebsdienst stellt die dauerhaft gefahrlose Nutzbarkeit der Projektstrecke sicher und ist für die Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht verantwortlich. Er umfasst neben dem Betrieb der Park- und WC-Anlagen die Leistungsbestandteile Sofortmaßnahmen am Straßenkörper, Grünpflege, Wartung und Instandhaltung der Straßenausstattung, Reinigung, Winterdienst, Streckenkontrolle sowie die Absicherung von Gefahrenstellen.

Im Rahmen der betrieblichen Erhaltung wird die Projektstrecke zudem ständig kontrolliert und gewartet.