ViA6West auf der Bundesgartenschau

ViA6West-Geschäftsführer Alexander Herrmann (l.) erläutert Verkehrsminister Winfried Hermann (Mitte) und MdL Hermino Katzenstein die Ausgleichsmaßnahme Offenau. Foto: ViA6West/Endres

ViA6West auf der Bundesgartenschau

Heilbronn. ViA6West ist bis einschließlich 11. August täglich mit einem umfangreichen Informationsangebot auf der Bundesgartenschau 2019 vertreten. Im Treffpunkt Baden-Württemberg präsentiert sich der private Autobahnbetreiber zusammen mit dem Regierungspräsidium Stuttgart im „Treffpunkt Baden-Württemberg“ – der im so genannten Fruchtschuppen untergebracht ist. Auf über 400 Quadratmeter präsentieren sich hier zusammen mit ViA6West verschiedene Ministerien, Einrichtungen und Behörden des Landes Baden-Württemberg mit Ausstellungen. Spannende und aktuelle Themen aus den Bereichen Energiewende, Technik, Soziales, Natur und Landwirtschaft werden dabei anschaulich und interaktiv vorgestellt. Hauptsächlich geht es im Treffpunkt Baden-Württemberg aber natürlich um den Verkehr von heute und morgen.

ViA6West stellt an acht verschiedenen Stationen die umfangreiche Aufgabenstellung im Rahmen des Projekts zum Ausbau der Autobahn A6 zwischen dem Weinsberger Kreuz und der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg vor. Besonderes Augenmerk gilt den Ausstellungsexponaten mit eindrucksvollen Fotos und informativen Texten.  Natürlich gibt’s auch was zum Anfassen: Ein Bohrkern zeigt eindrucksvoll den Aufbau einer Autobahn. Hingucker schlechthin ist der gelungene Animationsfilm zum Neubau des Neckartalübergangs bei Heilbronn. Hier werden auf einem großen Bildschirm die technischen Herausforderungen beim Neubau des längsten Autobahn-Brückenzugs im Südwesten (1,3 Kilometer) eindrucksvoll dargestellt. 

Viel Lob für die gelungene Präsentation gab es bei der Eröffnung auch von höchster Stelle: Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) zeigte sich besonders von der Termintreue des Baukonsortiums von HOCHTIEF Infrastructure und Johann Bunte Bauunternehmung angetan. Wie versprochen wurde die durchgängige Sechsstreifigkeit der A6 zum Start der Bundesgartenschau Heilbronn geschafft. Darüber hinaus begrüßte Verkehrsminister Hermann beim Besuch des Informationsstands von ViA6West ausdrücklich die umfangreichen Naturschutz- und Ausgleichsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem A6-Ausbau. Geschäftsführer Alexander Herrmann (ViA6West) erläuterte dabei die Maßnahmen zum Schutz der Haselmaus und verwies auf die größte Ausgleichsmaßnahmen bei der Gemeinde Offenau, bei der am Neckar auf 40.000 Quadratmeter ein Vogel-Paradies geschaffen wird. Minister Hermann und der ebenfalls an der Ausstellungseröffnung teilnehmende Landtagsabgeordnete Hermino Katzenstein (Grüne) zeigten sich interessiert und beeindruckt.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.