Jetzt optimal untergebracht

Der neue Betriebshof an der Bonfelder Straße vor den Toren der Kurstadt Bad Rappenau. Foto: ViA6West/Berlenz

Jetzt optimal untergebracht

Bad Rappenau/Sinsheim. Die Mitarbeiter gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Zwar überwiegt die Freude auf ein neues funktionales Gebäude, doch auf der anderen Seite hat sich die Mannschaft des privaten Autobahnbetreibers ViA6West in der alten Autobahnmeisterei in der Sinsheimer Schwarzwaldstraße sehr wohl gefühlt. Seit Projektbeginn im Januar 2017 war die ViA6West GmbH & Co. KG als privater Autobahnbetreiber in der alten einst staatlichen Autobahnmeisterei in der Schwarzwaldstraße in Sinsheim untergebracht. Geländemäßig gab es für den großen Fuhrpark des Autobahn-Betriebsdienstes viel Platz, allerdings waren die Garagen, Werkstätten und Büros aus dem Jahre 1970 Jahren nicht mehr zeitgemäß. So sind die modernen Lkw für den Betriebsdienst heutzutage deutlich größer und passen nur gerade so in die engen Hallen.

Jetzt hat die ViA6West GmbH & Co. KG ihr neues Domizil in Bad Rappenau bezogen. Der neue Betriebshof liegt fast genau in der Mitte zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und dem Weinsberger Kreuz. Auf dem Grundstück innerhalb der Anschlussstelle Bad Rappenau unmittelbar neben der A 6 ist das Gebäudeensemble aus Bürogebäude, Salzlager, Transporter- und Lkw-Hallen samt Werkstatt und Waschhalle im Zeitplan entstanden.

Mittelpunkt ist das zweigeschossige Bürogebäude: Im Erdgeschoss ist neben den Sozialräumen für die Straßenwärter das Büro der Betriebsleitung untergebracht. Weitere moderne Büros finden sich im zweiten Stockwerk, wo die Verwaltung von ViA6West Ihren Sitz hat. Optisch aufgelockert wird das Bürogebäude mit einem transparenten Eingangsbereich zur Straße hin. Direkt vor dem Gebäude stehen ausreichend Parkplätze für Besucher und die insgesamt 30 Beschäftigten am Standort Bad Rappenau zur Verfügung. Die Garagenplätze in den Hallen sind ausreichend dimensioniert, sie bieten unter anderem zwölf großen Lkw und Transportern Platz.

Besonders froh über die Punktlandung sind neben den Mitarbeitern auch die beiden Geschäftsführer Alexander Herrmann und Simon Dony. „Wir freuen uns, dass wir unseren Mitarbeitern mit dem neuen Betriebshof ein modernes Arbeitsumfeld bieten können und dass wir mit der Bauunternehmung Böpple einen starken regionalen Partner gefunden haben, der den Betriebshof fristgerecht fertiggestellt hat“, erklärt Alexander Herrmann. Und Simon Dony fügt hinzu: „Wir haben uns in den letzten drei Jahren in Sinsheim sehr wohl gefühlt und bleiben der Stadt Sinsheim auch weiterhin verbunden. Wir freuen uns aber auch auf die Zeit in Bad Rappenau und haben die bisherige Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Rappenau und den für den Neubau des Betriebshofes verantwortlichen Behörden und Institutionen als äußerst konstruktiv wahrgenommen.“

Hintergrund:

Die ViA6West GmbH & Co. KG baut und betreibt die A 6 auf einer Länge von 47,2 Kilometern zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und dem Weinsberger Kreuz für die nächsten 30 Jahre im Rahmen eines ÖPP-Projekts. Der neue Firmensitz mit einer überbauten Gesamtfläche von 3.200 Quadratmetern wurde durch einen Generalunternehmer aus der Region errichtet, die Bauunternehmung Böpple aus Heilbronn.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.